Aktuelles
WHE spendet an Lukas-Hospiz - 21. Dezember 2016

Ganz im Sinne des weihnachtlichen Gedankens verzichtet die Wanne-Herner Eisenbahn und Hafen GmbH (WHE) auf Geschenke zum Jahresende. Stattdessen übergab Geschäftsführer Christian Theis (rechts) im Namen der gesamten Belegschaft eine Spende in Höhe von 1.000 Euro an das Lukas-Hospiz. „Wir freuen uns, dass die Hospizarbeit in Herne mit diesen Spenden wertgeschätzt wird“, sagte Dr. Rolf Lücke, Vorsitzender des Hospiz-Fördervereins, anlässlich der Spendenübergabe.






„Auf nach Berlin!“ Der 90-Sekunden-Film für Jugendliche und junge Erwachsene des Aktionsbündnisses „Für die Würde unsere Städte“

„Auf nach Berlin!“ ist ein Kurzfilm für die Sozialen Medien. Zielgruppe: Jugendliche. Der Film soll jungen Menschen deutlich machen wie notwendig mehr Geld von Bund und Land auch für die eigene Heimatstadt ist. Er macht zusätzlich deutlich, warum sich Oberbürgermeister Dr. Dudda und Kämmerer Dr. Klee im parteiübergreifenden Aktionsbündnis „Für die Würde unserer Städte“ engagieren und eine Debatte im Deutschen Bundesrat, der Länderkammer, fordern. Damit Herne nicht kaputtgespart wird.

Das Bündnis hat sich 2009 gegründet und umfasst inzwischen über 70 Mitglieder aus 8 Bundesländern mit mehr als 8 Millionen Einwohnern. Das 90-Sekunden-Video wurde nach einer Idee von Dr. Hans Werner Klee, dem Stadtkämmerer von Herne, von Studierenden der „Privaten Fachhochschule – Institut für Marketing und Kommunikation“ in Wiesbaden gedreht und gemeinsam von allen Bündnisgemeinden finanziert. "Damit sich das Video in den Sozialen Medien und vor allem unter den jungen Menschen verbreitet, bitten wir alle Leute und Organisationen, die in den Sozialen Medien unterwegs sind, um Hilfe", so der Herner Kämmerer Dr. Klee.





Container Terminal Herne - bewegte Bilder zur Ankunft des Testzuges





Container Terminal Herne begrüßt Testzug aus China



Glück auf, der Testzug kommt! Nach 17 Tagen und 11.300 Bahnkilometern erreichte heute ein Güterzug aus dem chinesischen Lianyungang am Gelben Meer das Container Terminal Herne (CTH). Der Testzug markiert den Start der Zusammenarbeit zwischen dem Hafen Lianyungang und der Wanne-Herner Eisenbahn- und Hafengesellschaft (WHE) als Gesellschafter der CTH. Beide Partner beabsichtigen, künftig eine regelmäßige Zugverbindung zwischen den beiden Städten einzurichten.

WHE-Geschäftsführer Christian Theis zeigte sich bei der Begrüßungsfeier erfreut darüber, einen potenten Partner in China gewonnen zu haben: „Die Verbindung eröffnet der WHE und ihren Kunden eine bedeutende Erweiterung ihrer bestehenden Netzwerke. Umgekehrt erschließt aber auch der Hafen Lianyungang durch die Anbindung an das CTH als Drehscheibe nicht nur das Ruhrgebiet, sondern auch weitere europäische Ballungszentren wie Mailand, Verona, Wien, Malmö oder Kopenhagen.“

Hernes Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda betonte in Anwesenheit von Karola Geiß-Netthöfel, Regionaldirektorin des Regionalverbandes Ruhr, die Bedeutung für die Stadt Herne im Zentrum der Metropole Ruhr als Zielort der Zugverbindung: „Wir setzen auf die Marke ‚Mittelpunkt des Ruhrgebiets‘. Das schafft uns beste Aussichten für viele Unternehmen hier am Standort und mit Expansionschancen in alle Welt.“

Eine wichtige Rolle sowohl auf der Route Lianyungang-Herne als auch beim Aufbau der geschäftlichen Verbindung spielte das kasachische Logistikunternehmen KTZ Express, eine Tochter der dortigen staatlichen Eisenbahngesellschaft. Gregory Vojack, Aufsichtsratsmitglied von KTZ Express, war zur Begrüßung des Testzugs eigens nach Herne gereist. Für ihn ist das Container-Terminal am Wanner Westhafen ein bedeutender Knotenpunkt für den Warenverkehr ins Ruhrgebiet und ins gesamte Westeuropa.

Hintergrund der geplanten neuen Zugverbindung ist die milliardenschwere chinesische Initiative „One belt, one road“. Dabei geht es um die Wiederbelebung der legendären Seidenstraße auf dem Land- und dem Seeweg. Der Hafen Lianyungang am Pazifik ist dabei der Startpunkt einer wichtigen Güterverkehrsstrecke. Sie führte den Testzug über Kasachstan, Russland, Weißrussland und Polen nach Herne.

Hintergrundinformationen

Lianyungang Port Group Co., Ltd.
Die Lianyungang Port Group betreibt einen wichtigen Hafen im Nordosten Chinas mit ca. 200 Mio. Tonnen und 5 Millionen Containern (TEU) Jahresumschlag. Lianyungang liegt in der chinesischen Provinz Jiangsu. Ihr Verwaltungsgebiet umfasst knapp fünf Millionen Einwohner. http://lygport.com.cn

KTZ Express
Die KTZ Express wurde 2011 als hundertprozentige Tochter der kasachischen Eisenbahngesellschaft KTZ gegründet. KTZ Express agiert als Dienstleister im Eisenbahn-, Straßen- und Lufttransport. Das Unternehmen hat Niederlassungen in China, einigen Nachfolgestaaten der Sowjetunion, im Baltikum und in der EU.
http://ktze.kz/kz

Wanne-Herner Eisenbahn und Hafen GmbH
Die Wanne-Herner Eisenbahn und Hafen GmbH (WHE) wurde 1913 gegründet. Hafenumschlag betreibt die Gesellschaft im Wanner West- und Osthafen. Auf 32 Kilometern eigenen Gleisen werden acht Lokomotiven eingesetzt. Sie erbringt Leistungen im Schienengüterverkehr sowie im trimodalen Umschlag und Lagerung von Massengütern.
www.whe.de

Container Terminal Herne
Das Container Terminal Herne (CTH) bietet auf modernster Terminalinfrastruktur effiziente Umschlagsleistungen und extensive Abstellkapazitäten für den Kombinierten Verkehr. Insgesamt stehen 95.000 m² Betriebsfläche und fünf zuglange Gleise in dem leistungsstarken Terminal im mittleren Ruhrgebiet zur Verfügung.
www.ct-herne.de



WHE Spendet an die Herner Tafel e.V.

Dem Kerngedanken des Weihnachtsfestes entsprechend versendet die WHE auch in diesem Jahr keine Geschenke, sondern spendet an die Herner Tafel e.V.

Link zur Herner Tafel

Foto: Przybyl